FatBobber´s Blog …

News about motorbiking and media …

Panasonic kündigt zur CES-2010 einen kompakten Stereo-3D-Camcorder an …

Der Stereo-3D-Camcorder von Panasonic, den das Unternehmen nun zur Consumer Electronics Show (CES) in den USA zeigt, ist mit zwei Objektiven ausgerüstet, aber ansonsten sehr kompakt und handlich konstruiert.

Panasonic präsentiert zur CES2010 einen kompakten Stereo-3D-Camcorder, der auf Basis des AVCHD-Codecs auf SD-Speicherkarten aufzeichnet. Vom Objektiv abgesehen erinnert der Camcorder an den AG-HMC151 von Panasonic, was die Gehäuseform und die Bedienelemente betrifft.

Panasonic hatte ein Designmodell des Stereo-3D-Camcorders erstmals während der NAB2009 als Produktstudie gezeigt. Er diente auch als Beispiel für mögliche Anwendungen des ebenfalls zur NAB2009 angekündigten Codecs AVC-Ultra (siehe News).

Jetzt ist der Hersteller in der Entwicklung schon ein deutliches Stück weiter und kündigte als Lieferstart den Herbst 2010 an. Mit dem High-End-Codec AVC-Ultra hat der Camcorder nun aber nichts zu tun, er zielt auf eine andere Anwendergruppe und ist deshalb als AVCHD-Gerät ausgeführt.

Aufgezeichnet wird bandlos, und zwar auf SD-Karten in voller HD-Auflösung mit 1080 Zeilen. Der Camcorder ist laut Panasonic das erste Gerät mit diesen Spezifikationen. Von anderen Herstellern gibt es aber schon Stereo-3D-Camcorder, so etwa das zur IBC2009 gezeigte Gerät von 3D-One (Meldung).

Insgesamt ist der Camcorder recht kompakt, erinnert an den HMC151 (Test) und soll nur rund 3 kg wiegen. Die Leistungsaufnahme gibt der Hersteller mit weniger als 19 W an — diese Angabe ist auch ein Hinweis darauf, dass die Entwicklung schon relativ weit vorangetrieben wurde. Der Preis ist für einen Handheld-Camcorder allerdings ziemlich happig und hebt den Camcorder deutlich über Consumer-Niveau hinaus: Panasonic plant für die Basiseinheit einen Preis von etwa 21.000 US-Dollar.

Im Unterschied zu vielen anderen Stereo-3D-Kameras sind die einzelnen Komponenten bei Panasonics 3D-Camcorder in ein gemeinsames Gehäuse integriert. Wo bei konventionellen Camcordern das Objektiv sitzt, haben die Panasonic-Ingenieure bei dem neuen 3D-Camcorder zwei Linsen eingebaut. Dieses Design bietet laut Hersteller viele Vorteile — etwa den, dass der Camcorder den Konvergenzpunkt automatisch ermitteln und anpassen kann.

Quelle:

http://www.film-tv-video.de

Posted via web from Superglide’s Personal Blog …

11. Januar 2010 - Posted by | Uncategorized

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: