FatBobber´s Blog …

News about motorbiking and media …

Danke für Ihren Anruf. Sie werden gleich verbunden …

> ************************************************
> Die HTML-Version dieses Newsletters finden Sie hier:
> http://www.film-tv-video.de/newsletter.html?&sNL=304
> ************************************************
>
> Danke für Ihren Anruf. Sie werden gleich verbunden.
>
> »Biep.« Pause. »Biep.« Pause. »Biep.« So geht das schon > gefühlte Stunden.
> Endlich geht jemand ran: »Herzlich Willkommen. Sie haben den Service > von
> XY erreicht.« Es ist eine Automatenstimme. »In wenigen Augenblicken > werden
> Sie mit einem Service-Mitarbeiter verbunden.« Na also, geht doch. »B > itte
> halten Sie Ihren Nutzernamen und Ihr Kennwort, sowie die zwölfstelli > ge
> Service-Nummer bereit.« Von der Existenz einer solchen Nummer haben > Sie
> noch nie etwas gehört. Weil Sie endlich durchgekommen sind, bleiben > Sie
> trotzdem am Apparat. Dann drücken Sie noch die 2 wenn Sie dies wolle > n, die
> 3 wenn Sie das wollen und Raute, wenn Sie jenes wünschen. Können Sie > nun
> Ihr Problem mit einem Menschen besprechen? Nein.
> Stattdessen hören Sie: »Aus Gründen der Qualitätssicherung kann > es sein,
> dass wir das folgende Gespräch aufzeichnen und diese Aufnahmen für i > nterne
> Zwecke auswerten. Bitte sagen Sie jetzt »nein«, falls Sie damit nic > ht
> einverstanden sind. Wir verbinden Sie nun mit dem nächsten frei werd > enden
> Mitarbeiter. Ob Ihnen der allerdings auch nur im Geringsten > weiterhelfen
> kann, bleibt ungewiss. Vielleicht brauchen Sie ja zuerst die zwölfst > ellige
> Nummer. Vielleicht auch nicht, aber Sie sind in einem Call-Center > irgendwo
> am anderen Ende der Welt gelandet, hangeln sich dort noch mühevoll v > on
> Ansprechpartner zu Ansprechpartner und werden dann am Ende des
> Telefon-Marathons einfach aus der Leitung gekickt. So kann man viele
> Stunden am Telefon verbringen, ohne der Lösung des Problems, das man
> beheben will, auch nur einen Millimeter näher zu kommen.
> Wenig später erhalten Sie dann eine E-Mail mit der Bitte, die
> Service-Leistungen zu bewerten. Sie werden auf einen umständlichen
> Online-Fragebogen gelinkt, wo aber leider das Eingabe-Feld fehlt, in > das
> Sie gerne schreiben würden, dass Sie den ganzen Saftladen, dem Sie I > hr
> Geld in den Rachen geworfen haben, ohne Umwege und ohne > Sauerstoffmaske
> auf den Mond wünschen.
> Wie schön war es doch, als es noch einen Händler gab, der sich mit d > en
> Produkten, die man bei ihm kaufte, auch auskannte. Als man noch > wusste,
> wen man anruft. Als man auf seine Frage noch eine konkrete, klare > Antwort
> erwarten konnte.
> Das alles gibt es immer noch. Und jeder Einzelne entscheidet täglich > mit
> darüber, ob das auch so bleibt. Wir haben die Wahl, ob wir für Servi > ce mit
> Geld oder mit Zeit bezahlen wollen. Entweder sind Service und Beratung
> eben eingepreist oder sie müssen als separate Dienstleistung gekauft
> werden. Die Alternative besteht darin, Zeit in Hotlines zu > verplempern.
> Und jeder, der sich seine Produkte auf Umwegen günstiger beschafft, > sollte
> sich über diese Entwicklung weder wundern, noch beschweren.
>
>

Posted via email from Superglide’s Personal Blog …

7. August 2009 - Posted by | Uncategorized

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: