FatBobber´s Blog …

News about motorbiking and media …

Apple erweitert Final Cut Studio um mehr als 100 neue Features …

Neue Versionen von Final Cut Pro, Motion, Soundtrack Pro, Color und Compressor.

Apple hat ein Update für Final Cut Studio mit mehr als 100 neuen Features und neuen Versionen von Final Cut Pro, Motion, Soundtrack Pro, Color und Compressor vorgestellt. Final Cut Studio enthält Final Cut Pro 7, das die ProRes-Codec-Familie von Apple erweitert, um nahezu jeden Workflow zu unterstützen. „Easy Export“ ermöglicht die Ausgabe in eine Vielzahl von Formaten in nur einem Schritt. Hinzu kommt die Unterstützung von „iChat Theater“ für eine Zusammenarbeit in Echtzeit. Motion 4 verfügt über verbesserte Werkzeuge wie 3D-Schatten, Reflektionen sowie Tiefenschärfe für Grafikanimationen und visuelle Effekte. Soundtrack Pro 3 bringt neue Mehrspur-Audio-Tools für eine effizientere Gestaltung der Audiopostproduktion. Color 1.5 enthält eine bessere Final Cut Pro-Integration und die Unterstützung von Full Color-Auflösung. Mit Compressor 3.5 erhält der Anwender neue Eigenschaften, mit denen einfach eigene Export-Optionen aufgesetzt und angepasst werden können. Zu einem Preis von 999 Euro ist das neue Final Cut Studio 300 Euro günstiger als die Vorgänger-Version und ist außerdem als Upgrade für nur 299 Euro erhältlich.
Final Cut Pro 7 bietet neue Versionen der ProRes-Codecs von Apple um nahezu jeden Workflow zu unterstützen. Das sind ProRes-Proxy zum offline und mobilen Editieren bei geringer Bandbreite; ProRes LT für universelles Schneiden und ProRes 4444 für Bearbeitung und Effekte in höchstmöglicher Qualität. Easy Export ermöglicht Anwendern ihre Arbeit an Projekten fortzusetzen, während das Encoding im Hintergrund läuft und die Sequenz für YouTube, MobileMe, iPhone, iPod, Apple TV, DVD oder Blu-ray exportiert wird. Die iChat Theater-Unterstützung ermöglicht eine Echtzeit-Zusammenarbeit durch gemeinsame Nutzung von Final Cut Timelines oder individuelle Quellclips von iChat-Teilnehmern auf der ganzen Welt und das sogar, wenn diese kein Final Cut Pro haben. Weitere Funktionen sind neue Speed-Tools, um die Geschwindigkeit von Clips einfach zu verändern; Alpha-Übergänge um dramatische Effekte mittels beweglicher Oberflächen zu erzeugen und eine native AVC-Intra Unterstützung für die aktuellsten, hochwertigen Kameras von Panasonic.

Motion 4 erweitert die einfach zu bedienenden Animations-Tools, sodass Video-Editoren alles, von einfachen Titeln über animierte Credit Rolls bis hin zu Grafikanimationen schnell gestalten können. Es ist noch schneller möglich umfangreichere 3D-Kompositionen zu erzeugen. Neue, individuell anpassbare Eigenschaften ergänzen Punkt- und Scheinwerferlicht zur Erzeugung realistischer Schatten oder ermöglichen die Umwandlung jeder Form, Video Plane oder Pinselstrichs in eine reflektierende Oberfläche. Motion 4 gibt Cuttern die Flexibilität Tiefenschärfe innerhalb einer 3D-Umgebung durch ausgewähltes Hervorheben einzelner Objekte oder durch die Nutzung mehrerer Objekte für einen Racking Focus-Effekt anzupassen.

Color 1.5, das Programm für anwenderfreundliche professionelle Farbkorrektur arbeitet nun mit einem größeren Umfang an Sequenzen und Effekten von Final Cut Pro und ein integrierter Workflow erlaubt es den Cuttern ihrer Projekte vollständig in Final Cut Studio abzuschließen. Der neue 4K-Support arbeitet nativ mit Daten von Kameras wie der Red One und ermöglicht eine direkte Ausgabe auf ProRes für HD oder DPX für Film. Die erweiterte Unterstützung für neue High Quality-Formate wie AVC-Intra, XDCAM 422 und ProRes 4444 ermöglicht Farbkorrekturen mit einem maximalen Umfang an Farbinformationen.
Final Cut Server 1.5 ist die neue Version des Media-Asset-Management und Workflow-Automation-Tools für Final Cut Studio. Final Cut Server 1.5 beinhaltet leistungsstarke neue Features wie ein leichtgewichtiges Offline-Editing mit ProRes Proxy, Produktionshierarchien zur Organisation der Medien und Unterstützung von Still-Sequenzen für einfaches Betrachten und Verwalten des Workflows von Bildfolgen und Effekten. Final Cut Server verfügt nun über unlimitierte Anzahl an Client-Lizenzen und ist für 999 Euro als Vollversion oder für 299 Euro als Upgrade für bestehende Anwender erhältlich.

Quelle:
www.apple.com

Posted via web from Superglide’s Personal Blog …

29. Juli 2009 - Posted by | Uncategorized

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: