FatBobber´s Blog …

News about motorbiking and media …

Mehr Speicher, schnellerer Prozessor und bessere Kamera iPhone 3G S: Alle Infos zum brandneuen Apple-Handy

Die Zeit der Gerüchte und Spekulationen ist vorbei: Auf der Entwickler-Konferenz WWDC (Worldwide Developer Conference) in San Francisco stellte Apple das brandneue Multimedia-Handy „iPhone 3G S“ vor. Der erhoffte Überraschungsauftritt von Steve Jobs blieb allerdings aus.

iPhone 3G S: Drei-Megapixel-Kamera, bis zu 32 Gigabyte Speicher

Viele Gerüchte rankten sich in den vergangenen Wochen um die neue, dritte iPhone-Generation. Verschiedene Namen wurden dem Handy gegeben, darunter „iPhone 4G“ und „iPhone V3“. Auf der WWDC ließ Apple nun die Katze aus dem Sack: Das neue Modell wird iPhone 3G S heißen und in zwei Varianten mit 16 oder 32 Gigabyte Speicher zu haben sein. Darüber hinaus verfügt das Multimedia-Handy über eine Digitalkamera mit drei Megapixel Auflösung samt Autofokus und „Tab-To-Focus“ (Fokus kann durch Tippen auf den Bildschirm ausgerichtet werden).

Voice Control, Kompass und Videoaufnahme

Zu den weiteren Funktionen gehört „Voice Control“: Per Stimmeingabe starten Sie einen Telefonanruf oder weisen das iPhone 3GS an, einen bestimmten Song zu spielen. Besonderheit ist der integrierte Kompass: Auf Knopfdruck ermittelt er die Himmelsrichtung und zeigt Ihren aktuellen Standort (Längen- und Breitengrad) an. Außerdem besitzt das iPhone 3G S eine Videoaufnahme- und Schnitt-Funktion; Filme lassen sich sofort nach der Aufzeichnung für die Darstellung auf Online-Portalen wie YouTube aufbereiten und anschließend hochladen oder per E-Mail verschicken.

Längere Akkulaufzeit

Verbessert hat Apple die Akkulaufzeit; es hält nun bis zu 30 Stunden im Nonstop-Betrieb (Musikwiedergabe) durch. Außerdem wurde bei der Herstellung auf viele Gifte verzichtet, weshalb Apple das iPhone 3G S als „grünes iPhone“ bezeichnet. Gleich geblieben sind hingegen die Maße des iPhone sowie die Display-Auflösung; diese beträgt weiterhin 480×320 Pixel.

Vollwertiges Navisystem mit TomTom fürs iPhone

Mit einer speziellen Frontscheiben-Halterung, die die Genauigkeit der GPS-Daten erhöht, und einer Navigations-Software aus dem Hause TomTom, wird das iPhone nun auch zur echten Konkurrenz für herkömmliche Mobil-Navis. Was der Routenansager kostet und wann er auf den Markt kommt, ist noch unklar. Sicher ist: Auch weitere Anbieter werden in Kürze folgen und Millionen Handys in Navis verwandeln.

Preise und Verfügbarkeit

Das iPhone 3G S wird für 199 US-Dollar (16-Gigabyte-Version) beziehungsweise 299 US-Dollar (32-Gigabyte-Modell) am 19. Juni auf den Markt kommen. Wer noch weniger Geld für ein iPhone anlegen möchte, bekommt das alte iPhone 3G mit acht Gigabyte Speicher ab sofort für 99 US-Dollar. Die deutschen Verkaufspreise und Tarifdetails werden erst zum Start bekanntgegeben. (rs, bee)


Posted via web from Superglide’s Personal Blog …

9. Juni 2009 - Posted by | Uncategorized

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: