FatBobber´s Blog …

News about motorbiking and media …

Amazon plant E-Book-Reader für Tageszeitungen …

Der Onlinehändler Amazon plant Medienberichten zufolge die Einführungen eines „Kindle“-E-Book-Readers mit großem Bildschirm. Durch das vergrößerte Display soll er sich vor allem für die Wiedergabe von Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen eignen.

Amazon plant E-Book-Reader für Tageszeitungen Auch bei Plastic Logic arbeiten Entwickler an Lösungen für elektronische Zeitungen.

Auch bei Plastic Logic arbeiten Entwickler an Lösungen für elektronische Zeitungen.

Wie die „New York Times“ (NYT) unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, könnte das neue Modell noch in dieser Woche vorgestellt werden. Amazon kommentierte die Berichte bisher nicht. Ebensowenig sind technische Details bekannt. Laut NYT befinden sich aber bereits einige Zeitungsverlage in Kooperationsverhandlungen mit dem Onlinehändler.

E-Book-Reader mit größeren Displays sind nach Einschätzung von Marktbeobachtern eine Chance für die zunehmend in Schwierigkeiten geratene Zeitungsindustrie. Die Geräte würden es den Zeitschriften ermöglichen, an gewohnten Layouts festzuhalten und dennoch ihre Kosten für Druck, Papier und Vertrieb zu senken. Mit kostenpflichtigen elektronischen Abos könnten die Titel wieder in die Gewinnzone gelangen. Aber auch andere Unternehmen beschäftigen sich derzeit mit dem elektronischen Zeitungsgeschäft. Laut „Wall Street Journal“ arbeitet Apple ebenfalls an einem Gerät, das für die Darstellung von elektronischen Büchern sowie periodischen Druckwerken geeignet sein soll. Für die Zeitschriftenindustrie könnte sich die Einfachheit aktueller Reader-Modelle als problematisch erweisen: Die Geräte bieten lediglich eine Schwarz/Weiß-Darstellung. Auf dem japanischen Markt ist mit dem „FLEPia“ von Fujitsu Frontech bereits ein Reader mit farbigem Display erhältlich. Der Haken: Er kostet rund 800 Euro. (pte/gh)

Posted via web from Superglide’s Personal Blog …

4. Mai 2009 - Posted by | Uncategorized

2 Kommentare »

  1. Also mir ist das ganze Vorgehen seitens Amazon was diesen Kindle angeht etwas schleierhaft. Das scheint alles doch recht unausgegoren zu sein. Mittlerweile ist ja nun schon eine ganze Zeit lang die Rede von solchen Readern, aber anscheinend schafft es niemand so wirklich, diese Geräte auch zu etablieren. Finde das allerdings auch nciht weiter verwunderlich, denn persönlich kann ich mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, so etwas immer mit mir herumzutragen. Da gibt es doch wirklich praktischere Möglichkeiten etwas zu lesen oder an news heranzukommen.

    Kommentar von Harald | 14. Mai 2009 | Antworten

  2. Ja der Anlauf mit diesem Geräten war ja nicht der Beste, aber mittlerweile hat sich schon einiges in der ganzen Sache getan und auch die Verkaufszahlen sind gestiegen. Zum ersten Mal wurden sogar mehr solcher Geräte verkauft als Bücher und das spricht doch irgend wie für sich.

    Kommentar von Daniela | 15. Januar 2010 | Antworten


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: